Aktuell:

 

 

Aktuell: KoiDoc's Hausbesuche und die Corona-Pandemie

Liebe Koi Halter,

eigentlich wollte ich, wie üblich um diese Jahreszeit, in einem Blogbeitrag darauf hinweisen wie wichtig es ist die Temperatur jetzt im Teich zu halten, wenn sie endlich durch die sonnigen Tage am steigen ist. Kommende Woche soll es noch einmal frostig kalte Nächte geben, da drohen die Teiche wieder abzukühlen, also denkt daran vorzusorgen... Eure Koi werden es Euch danken.

Allerdings steht in diesen Tagen ein anderes Thema im Vordergrund, welches vom Team der Tierarztpraxen Dres. Bretzinger wirklich ernst genommen wird:

Ich wurde von verschiedenen Seiten angesprochen, ob ich mir keine Gedanken über eine Übertragung des Coronavirus mache und möchte dazu gerne Stellung nehmen:

Von fachlicher Seite ist in den letzten Tagen auf allen Kanälen ausreichend geschrieben worden. Schaut man sich die veröffentlichten Fallzahlen an, steht für mich außer Zweifel, dass wir es mit einer Krankheit zu tun haben, die ein ganzes Stück gefährlicher ist als eine normale Grippe. Ich bin weder Virologe noch Epidemiologe und möchte das deshalb nicht weiter bewerten.

Jedenfalls sehe ich es aus medizinischer Sicht als Gebot der Stunde, entsprechende Vorsicht walten zu lassen.

Die ersten Teich Besuche habe ich in den vergangenen Tagen absolviert und tatsächlich festgestellt, dass die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen in der Koipraxis, anders als z. B. in der Kleintierpraxis, vollkommen unproblematisch ist: Es ist für mich kein Problem, die ganze Zeit über Handschuhe zu tragen, das bin ich bei der Behandlung Eurer Fische ohnehin gewohnt.

Einen Abstand von über 2 Metern zu halten, gegebenenfalls auch weiter, oder durch das geöffnete Fenster zu kommunizieren ist ebenfalls sehr gut möglich. Insofern sollte einer Untersuchung und Behandlung Eurer Fische auch in diesem im Frühjahr nichts im Wege stehen!

Wichtig ist auf jeden Fall, bestimmte, überschaubare Maßnahmen zu ergreifen:

1. Ich möchte das Haus nicht betreten, wenn es irgendwie geht und

2. unbedingt den persönlichen Mindestabstand wahren.

3. Weiterhin ist es wichtig, dass entsprechendes Zubehör zuverlässig vorbereitet wird und bereitliegt. Was das ist, seht Ihr hier:

 

4. Solltet Ihr selbst  irgendwie erkrankt sein oder unter häuslicher Quarantäne stehen, bitte ich unbedingt vor der Terminvereinbarung um Mitteilung, da wir dann verschärfte Vorsichtsmaßnahmen treffen sollten.

Dann sehe ich tatsächlich kein Problem darin, Euren Bestand wie gewohnt auch im Frühjahr 2020 zu betreuen. Wenn Ihr eine Teichkontrolle wünscht, nehmt bitte baldmöglichst mit uns Kontakt auf über das gewohnte Terminanfrage Formular, das hat sich im letzten Jahr hervorragend bewährt.

Je früher wir von einem vielleicht zunächst kleinen Problem in euren Teichen Kenntnis haben, umso eher kann man das in eine vernünftig geplante Tour einbauen, im Interesse aller.

Nun wünsche ich uns allen, allen voran Euch selbst, Euren Lieben und natürlich Euren Fischen eine gute Gesundheit und einen guten Start in das Frühjahr! Genießt die ersten Frühlingstage mit Euren Fischen!

Bis bald an Euren Koiteichen,

 

Änderung der Gebührenordnung - gültig ab 14.02.2020

Die 4. Verordnung zur Änderung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) wurde am 13.2.2020 im BGBl. I S. 158 veröffentlicht.

Das bedeutet, dass die Änderungen dieser Verordnung am 14.2.2020 in Kraft treten und anzuwenden sind.

Im Folgenden werden die wichtigsten Änderungen der Verordnung dargestellt:

Das Wegegeld, das bei Besuchen beim Tierhalter anfällt, wird vereinheitlicht und angepasst und beträgt nun 3,50 € pro Doppelkilometer, mindestens jedoch 13,00 € zzgl. MwSt.

Für Leistungen während des Notdienstes wird eine Notdienstgebühr in Höhe von 50,00 € (zuzüglich gültige MwSt) eingeführt, und für Leistungen, die während des Notdienstes erbracht werden, ist mindestens der zweifache Gebührensatz zu berechnen.

Zusätzlich wird die Möglichkeit eingeräumt, in Abhängigkeit vom Aufwand für Leistungen während des Notdienstes bis zum vierfachen Gebührensatz abrechnen zu können.

Die Nachtzeit beginnt bereits um 18.00 Uhr (bisher: 19.00 Uhr) eines Tages und endet um 8.00 Uhr (bisher 7.00 Uhr) des Folgetages.

Der Beginn des Wochenendes wird von Samstag 13.00 Uhr auf Freitag 18.00 Uhr verschoben.

Weitere Informationen zur neuen GOT finden Sie z.B. bei der Bayerischen Landestierärztekammer oder bei der Bundestierärztekammer.

 

<°)-////-<